Schädlings­bekämpfung Stefan Hoffmann

Schädlings­bekämpfung Stefan Hoffmann
02440 / 28 64 74

Ihr Fachmann für die Umsiedlung und Bekämpfung

von Wespen und Hornissen

Wir helfen Ihnen sofort!

Unser Wespen­not­dienst:
Ihr Wespennest entfernen wir schnell und unkompliziert

Wespe

Unsere Services

  • Beratung zum Wespen­problem
  • Entfernung des Wespen­nests
  • Umsiedeln von Wespen­nestern
  • Bekämpfung der Wespen
  • Schneller Wespennotdienst
  • u. v. m.
  • weitere Schädlinge
IHK-geprüfte Kompetenz

Vertrauen Sie dem Profi!

  • IHK-geprüfte Kompetenz
  • Über 180 Jahre Erfahrung
  • Persönliche Beratung
  • 5 Sterne Zufriedenheit
  • Direkt vor Ort
  • Privat & Unternehmen
mehr über uns

Rufen Sie jetzt an!

Wir helfen Ihnen sofort

02440 – 28 64 74

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Unser Service­gebiet

Unser Servicegebiet: Eifel – Köln/Bonn – Euskirchen – NRW – Blankenheim

Köln, Bonn, Aachen, Eifel, Euskirchen, Blankenheim, Bad Münstereifel, Meckenheim, Bad Neuenahr, Rheinbach, Ulmen, Brühl, Bergheim, Daun, Gerolstein, Prüm, Stadtkyll, Hellenthal, Schleiden, Heimbach, Düren, Frechen, ...

Wespennester

Wespen bekämpfen und Wespennest entfernen

Das Wichtigste zuerst: Bekämpfen Sie die Wespen nicht selbst!
Die Entfernung eines Wespennests wie auch die Bekämpfung von Wespen sollten Sie unbedingt dem Profi überlassen. Denn werden die Wespen einmal gereizt, können Sie schnell gefährlich werden und oft im Schwarm angreifen.

Durch frei erhältliche Bekämpfungsmittel wie Wespenschaum oder Wespenspray erreichen Sie nicht viel. Sie töten höchstens ein paar Wespen, der Rest des Wespenstaates wächst aber weiter und wird durch nicht sachgemäße Anwendung wahrscheinlich auch noch höchstaggressiv. Auch Das Ertränken oder Ausräuchern von Wespennestern ist unwirksam. Bei der Verwendung hochwirksamer Gifte z.B. in Pulverform besteht zusätzlich die Gefahr, dass Sie sich selbst und Ihren Mitmenschen und Haustieren erheblichen gesundheitlichen Schaden zufügen!

Vertrauen Sie daher nur dem Profi: Unseren Wespennotdienst erreichen Sie unter 02440 – 28 64 74. Wir helfen Ihnen sofort und fachkundig!

Jetzt direkt Kontakt aufnehmen

Wespenstiche

Erste Hilfe bei einem Wespenstich

Wurden Sie von einer Wespe gestochen, empfehlen wir folgende Schritte als Erste Hilfe:

  • Handelt es sich tatsächlich um einen Wespenstich und nicht etwa um einen Bienenstich? Bei einem Bienenstich bleibt der Stachel häufig stecken und sollte vorsichtig entfernt werden.
  • Wenn allergische Reaktionen auftreten (z.B. schnelle Ausbreitung der Rötung, Übelkeit, Atemnot, Bewusstlosigkeit, Schweißausbrüche oder Erbrechen) oder der Stich sich im Rachenraum befindet, sollten Sie schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen!
  • Kühlen Sie die Stichstelle z.B. mit einem Kühlpack, Eiswürfeln oder einem kühlenden Gel.
  • Der Saft einer Zwiebel wirkt entzündungshemmend: Sie können den Stich mit einer frisch aufgeschnittenen Zwiebel leicht einreiben.

Vorbeugung gegen Wespenstiche

Um Wespenstichen vorzubeugen, sollten Sie, wenn Sie eine Wespe sichten, vor allem Ruhe bewahren! Reizen Sie die Wespen nicht: Machen Sie keine hektischen Bewegungen, pusten Sie die Wespen nicht an und entfernen oder überdecken Sie ggf. Lebensmittel, die die Wespen angezogen haben.

Eine große Anzahl von Wespen deutet daraufhin, dass sich ein Wespennest in der Nähe befindet. Insbesondere Allergiker sollten dann vorsichtig sein. Um das Nest ausfindig zu machen, können Sie den Rückflug der Wespen verfolgen.

Befindet sich das Nest in der Nähe Ihrer Wohnräume, halten Sie nach Möglichkeit Fenster und Türen geschlossen, damit die Wespen sich nicht in Ihre Räumlichkeiten verirren.

Zur Entfernung eines Wespennests kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen fachmännisch und zeitnah. Unseren Wespennotdienst erreichen Sie unter 02440 – 28 64 74.

Schädlings­bekämpfer Stefan Hoffmann

Ich berate Sie gerne und unverbindlich
zu Ihrem Wespenproblem

Geschäftsführer und IHK-geprüfter Schädlings­bekämpfer Stefan Hoffmann hat das Familien­unternehmen bereits im Jahre 2008 von seinem Großvater übernommen, dem in der Eifel bekannten Kammerjäger Heinrich Wald, der Mäuse zur Mitte des 20. Jahrhunderts mitunter noch mit der Hand gefangen hat.

Seitdem führt Stefan Hoffmann das traditionsreiche Unternehmen erfolgreich – dank der Kombination von generations­übergreifender Erfahrung mit innovativen, modernen Methoden der Schädlings­bekämpfung.

Mehr zum Familienunternehmen